Franz Ludwig Baumann

Franz Ludwig Ritter von Baumann
geboren am 8. Juni 1846 in Leutkirch
gestorben am 2. Oktober 1915 in Bad Adelholzen b. Traunstein

Quelle für biographische Angaben: Otto zu Stolberg-Wernigerode, Neue deutsche Biographie,  Berlin 1953, Seite 670

Quelle für bibliographische Angaben: Bibliothek Frank Leiprecht, Stuart Jenks Zeitschriftenfreihandmagazin[1]

 

Der Alpgau, seine Grafen und freien Bauern. Ein Beitrag zur deutschen Adels- und Rechtsgeschichte, ZHVS 2, 1875, S. 1-77
Allgäuer Ortsnamen, ZHVS 2, 1875, S. 125-128
Die alemannische Niederlassung in Rhaetia secunda, ZHVS 2, 1875, S. 172-187
Zur ältern Geschichte des Stiftes Kempten, ZHVS 2, 1875, S. 219-258
Die Meistersänger und ein Volksfest zu Donauwörth, in: ZHVS 3, 1876, S. 108-114
Über die angebliche Grafschaft und Grafenfamilie Kelmünz, ZHVS 4, 1877, S. 1-16
Sprachliches, ZHVS 4, 1877, S. 94-96
Bilolveshusa in pago Vilwesgewi, ZHVS 4, 1877, S. 255-256
Über die städtische Chronik von Kempten, ZHVS 4, 1877, S. 298-324
Beiträge zur Ortsgeschichte, ZHVS 4, 1877, S. 325-329
Necrologia Ottenburana, ZHVS 5, 1878, S. 358-450Necrologia Ottenburana
Die Gaugrafschaften im wirtembergischen Schwaben: ein Beitrag zur historischen Geographie Deutschlands. Kohlhammer, Stuttgart 1879.
Abgegangene und umbenannte Orte der badischen Bar und der Herrschaft Hewen. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar, Band 3 (1880).Abgegangene und umbenannte Orte der badischen Bar und der Herrschaft Hewen
Die Ortsnamen der badischen Baar und der Herrschaft Hewen. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar, Band 4 (1882).
Geschichte des Allgäus. Band 1 bis 3. Kösel, Kempten 1883–1894.
Die Territorien des Seekreises 1800. Braun, Karlsruhe 1896 (Badische Neujahrsblätter 4).
Forschungen zur schwäbischen Geschichte. Kösel, Kempten 1899.Forschungen zur schwäbischen Geschichte

[1] http://legacy.fordham.edu/mvst/magazinestacks/zhvschwaben1.html abgerufen am 8.2.2015